International ausgerichtet – regional verwurzelt

Die Craemer Gruppe ist mit vier europäischen Produktionsstandorten, einem weltweiten Netzwerk an eigenen Vertriebsbüros sowie Vertriebspartnern international aktiv.


Europäisches Netzwerk

Die Craemer Gruppe ist mit vier europäischen Produktionsstandorten, einem weltweiten Netzwerk an eigenen Vertriebsbüros sowie Vertriebspartnern international aktiv. Dabei bleibt sie mit ihrem Stammsitz in Ostwestfalen fest verwurzelt: Bei der Craemer GmbH in Herzebrock-Clarholz sind neben den Produktionsbereichen Metallumformung und Kunststoffverarbeitung die zentralen Funktionen der Unternehmensgruppe verankert: Forschung und Entwicklung, Konstruktion sowie der eigene Werkzeugbau.

Kontinuierliche Expansion

Seit Mitte der 1990er Jahre baut Craemer konsequent das unternehmerische Engagement in Europa aus und erschließt damit an der Seite seiner Kunden und Partner neue Märkte. 1997 läuft in der Slowakei die Produktion im neuen Metallwerk an. Nach mehrjähriger Tätigkeit mit zwei Vertriebsgesellschaften in Großbritannien folgt 2006 die Eröffnung des englischen Kunststoffspritzgießwerkes. Für den Vertrieb des eigenen Kunststoffprogramms gründet die Gruppe 2009 eine eigenständige Gesellschaft in Frankreich und eröffnet 2014 eine Repräsentanz in Polen. 2015 übernimmt Craemer ein etabliertes, deutsches metallverarbeitendes Unternehmen im sauerländischen Attendorn (Kreis Olpe). 2018 kommt eine eigenständige Vertriebsgesellschaft in den USA hinzu – für die Vermarktung der Kunststoffprodukte von Craemer.

Weltoffen und fortschrittlich

Die europäischen Produktionsstandorte und das internationale Vertriebsnetzwerk stehen bei Craemer für Kundennähe, Leistungskraft und Wettbewerbsfähigkeit. Sie bilden eine solide Basis für zukünftige Aufgabenstellungen und weitere globale Herausforderungen.