Die Craemer Gruppe

International ausgerichtet - regional verwurzelt

Die Craemer Gruppe ist ein international tätiges Familienunternehmen mit den Kerngeschäften Metallumformung, Kunststoffverarbeitung und Werkzeugbau. Stammwerk ist die in 1912 gegründete Craemer GmbH im ostwestfälischen Herzebrock-Clarholz. Im Jahr 2019 hatte die Gruppe rund 1.000 Beschäftigte und eine Gesamtleistung von rund 290 Millionen Euro.

Zu den operativen Gesellschaften der Unternehmensgruppe gehören heute neben dem deutschen Stammwerk mit Fertigung in allen drei Geschäftsfeldern: je ein Metallwerk im slowakischen Liptovský Mikuláš (Craemer Slovakia, s.r.o.) und im deutschen Attendorn (Craemer Attendorn GmbH & Co. KG) sowie ein Kunststoffspritzgießwerk im britischen Telford (Craemer UK Ltd). Für den Vertrieb des Kunststoffprogramms verfügt die Gruppe zudem über je eine eigenständige Vertriebsgesellschaft in Lesquin, nahe Lille (Craemer France Sarl), und in Florida (Craemer US Corporation) sowie über je eine Repräsentanz in Polen und in Dubai.

Im Geschäftsfeld Metallumformung entwickelt, konstruiert und fertigt Craemer Präzisionsstanz- und großflächige Umformteile hauptsächlich für die Automobilindustrie insbesondere für den Fahrzeuginnenraum: in erster Linie Sitzschalen aber auch Sitzstrukturteile, Komponenten für Gurtsysteme und Türen sowie Instrumententräger. Schwerpunkt der Kunststoffverarbeitung liegt auf der Entwicklung, Produktion und Vermarktung von Paletten, Lager- und Transportbehältern sowie Müllgroßbehältern. Im Bereich „Intelligente Kunststoffpaletten“ bietet Craemer Komplettlösungen zur Optimierung logistischer Prozesse auf Basis von RFID-Technologie der Produktmarke Palcontrol®. Die für die Produktion benötigten Werkzeuge und Formen werden im eigenen Werkzeugbau gefertigt. Heute zählt die Gruppe in allen Produktbereichen zu den europaweit führenden Herstellern und mit dem eigenen Palettenprogramm zu den weltweiten Marktführern