Fachpack 2022: Kunststoffladungsträger im Dienste der Qualitätssicherung

Paletten und Palettenboxen schützen Waren und Verpackungen

Mit über 50 Jahren Know-how gilt die Craemer Gruppe als Pionier in der Kunststoffverarbeitung. Für die Folien-, Kartonagen- und Verpackungsbranche, ihre Partner und Zulieferer hat das Familienunternehmen mit deutschem Stammsitz und europäischen Produktionsstätten strapazierfähige, robuste Paletten und Palettenboxen entwickelt. Sie sichern und schützen Produkte in der (Intra-)Logistik. Ein Plus in punkto Nachhaltigkeit: Craemer Ladungsträger sind wartungsfrei und langlebig – sie stehen auch bei hohen Umlaufzahlen für Stabilität und Zuverlässigkeit.

Beim Heben, Bewegen und Verladen von Waren und Verpackungen gelten hohe Anforderungen an alle vor- und nachgelagerten logistischen Abläufe. Beim Transportieren und (Zwischen-)Lagern von Rohstoffen wie Endprodukten muss eine sichere Handhabung gewährleistet sein, um Schäden an empfindlichen Inhalten nebst Verpackungen aus Karton, Wellpappe oder Folie zu vermeiden. Für eine sichere Intralogistik bietet Craemer eine große Auswahl vielseitiger Ladungsträger aus robustem Qualitätskunststoff an – Paletten, Palettenboxen, Transport- und Stapelkästen, Rund-, Groß- und Universalbehälter.

Durch ihre stabile Konstruktion und Strapazierfähigkeit ideal für die Verpackungsindustrie genauso wie für ihre Partner und Zulieferer: die Kunststoffpaletten EURO L1® und TC Palgrip® sowie die einstückig gespritzten Palettenboxen SB3 und CB3 High, alle aus hochwertigem Polyethylen (PE) gefertigt, ergänzt durch den EURO-Paletten-Aufsatzrahmen CC1.

Die formstabilen Ladungsträger nebst Zubehör halten Temperaturen von -30 bis +40 Grad Celsius problemlos stand, kurzzeitig auch bis zu +90 Grad. Sie bleiben selbst bei intensivem Gebrauch robust und langlebig – und sind damit nachhaltig. Zur lückenlosen Nachverfolgung sind die Craemer Paletten wie Palettenboxen bei Bedarf mit RFID-Transpondern erhältlich. Bedruckungsfelder bieten Platz für eine individuelle Logoprägung, Beschriftung oder Nummerierung.

 

EURO L1 Palette: Baugleich zur Euroholzpalette

Die Craemer Euro L1® ist aufgrund ihrer Bauhöhe von nur 150 Millimetern baugleich zur Euroholzpalette. Anders als sich abnutzendes, splitterndes Holz ist die aus PE einstückig gespritzte L1® extrem robust und langlebig. Mit ihren Außenmaßen – 1200 Millimeter Länge mal 800 Millimeter Breite mal 150 Millimeter Höhe – und ihren Eigenschaften stellt sie die ultimative Schwerlastpalette für logistische Abläufe dar, mit einer Traglast von 1250 Kilogramm im Hochregal.

Vielseitig nutzbar und steuerbar über die üblichen Regalbediengeräte, Palettier- und Depalettiergeräte, läuft die Kunststoffpalette in der Technischen Logistik wartungs- und störungsfrei mit allen gängigen Hebezeugen und Fördermitteln. Die dauerhaft hohe Qualität garantiert selbst bei steigenden Umlaufzahlen eine hohe Wirtschaftlichkeit. Drei ebenflächig geschlossene Kufen, optional als verschweißte Palgrip®-Antirutschkufen erhältlich, unterstützen einen problemlosen Materialfluss. Die abriebfesten Palgrip®-Antirutschstreifen auf dem Oberdeck bieten Ladung auch in Schräglage und bei Feuchtigkeit sicheren Halt.

 

TC Palgrip® Palette mit Antirutschdeck

Auch die Craemer Kunststoffpalette TC Palgrip® steht dank vollflächig antirutsch-beschichtetem Oberdeck für absolute Ladungssicherung. Zudem bietet die hohlraum- und rippenfreie Konstruktion der robusten und langlebigen Palette einen zuverlässigen Schutz. Bei Bedarf mit RFID-Transpondern ausgestattet, läuft die komplett geschlossene Schwerlastpalette formstabil auf Rollenbahnen, Kettenförderern und in automatisierten Hochregallagern. Beidseitige Anfahrschrägen der unverschweißten Kufen ermöglichen zudem den optimalen Transport mit Flurfahrzeugen. Mit Versteifungsprofilen aus Metall erhöht sich die Tragfähigkeit im Regal auf bis zu 2000 Kilogramm. Erhältlich ist die TC Palgrip® im Euro- und Industriemaß, mit drei oder fünf Kufen.

 

Neu: Palettenboxen SB3 und CB3 High 

Neu im Programm bei Craemer sind die extrem widerstandsfähige SB3 und die großvolumige CB3 High. Die strapazierfähigen Palettenboxen mit der stabilen Konstruktion gibt es im Industriemaß mit geschlossenen Wänden und drei Längskufen oder neun Füßen. Die SB3 ist wahlweise auch in einer perforierten Version mit innen abgerundeten Schlitzen erhältlich. Zusätzliche Rippen über den Einfahröffnungen bieten erhöhten Rammschutz gegen Gabelstaplerzinken; eine nahtlose Bauweise und glatte Innenwände sorgen für leichte Entleerung, einfache Reinigung und Trocknung. Beide Großladungsträger sind zudem optional mit je einem geöffneten 1-Zoll- und 2-Zoll-Ablaufloch erhältlich. Markierungen erleichtern bei Bedarf die spätere Aufbohrung der standardmäßig geschlossenen Löcher mit integriertem Gewinde. Passgenaue Abschlussdeckel sind als Zusatzausstattung lieferbar.

Die Daten der SB3: 790 Millimeter Höhe, 610 Liter Fassungsvermögen, 700 Kilogramm Nutzlast, 39 bis 42,5 Kilogramm Gewicht. Die umlaufende Stapelstufe im oberen und unteren Rand machen die SB3 zudem kompatibel mit einer Vielzahl von anderen Behältern.

Perfekt für besonders große Mengen oder sperrige Güter: die CB3 High mit 1140 Millimetern Höhe, rund 1000 Litern Fassungsvermögen und 46 oder 49 Kilogramm Gewicht. Die starke Unterdeckverrippung festigt den Behälterboden, integrierte Stapelnocken sichern den Halt.

 

Für alle Euro-Paletten: Aufsatzrahmen CC1

Eine passende Ergänzung für alle Euro-Paletten, aus Kunststoff wie aus Holz, stellt der Euro-Paletten-Aufsatzrahmen CC1 von Craemer aus reinem PE dar. Der Aufsatzrahmen mit Außenmaßen von 1220 Millimetern Länge, 815 Millimetern Breite und 300 Millimetern Höhe trägt bei einem Eigengewicht von 7,8 Kilogramm eine Stapellast von bis zu 500 Kilogramm. Er erweist sich als leicht zu handhaben, flexibel anzupassen und verfügt über einen Klapp- und Verriegelungsmechanismus. Dadurch ermöglicht er eine volle Fahrzeugauslastung und einen sicheren, platzsparenden Leertransport.

 

Craemer Gruppe auf der Fachpack

Die in fünfter Generation familiengeführte Unternehmensgruppe mit Stammwerk im westfälischen Herzebrock-Clarholz wurde 1912 als Metallverarbeitungsbetrieb gegründet. Ende der 1950er-Jahre kam die Kunststoffverarbeitung als weiteres Geschäftsfeld hinzu. Im Spritzgießverfahren fertigte Craemer zunächst Großbehälter und erhielt 1967 ein Patent auf die weltweit erste, einstückig hergestellt Kunststoffpalette. Heute ist das Familienunternehmen als Spezialist für Metallumformung, Kunststoffverarbeitung und Werkzeugbau weltweit fest etabliert: Die Gruppe verfügt über vier europäische Produktionsstandorte und ein globales Netzwerk an Vertriebspartnern und eigenen Büros. 2021 erwirtschaftete Craemer mit rund 1000 Beschäftigten eine Gesamtleistung von 300 Millionen Euro.

Auf der Fachpack in Nürnberg zeigt die Craemer Gruppe, weltweit führender Hersteller von (Intra-)Logistiklösungen aus Kunststoff, vom 27. bis zum 29. September 2022 ihr Produktspektrum an nachhaltigen, robusten Paletten und Palettenboxen in Halle 7, Stand 7-154.