Investition von 25 Millionen Pfund in zweites britisches Werk

Herzebrock-Clarholz/Telford. Die Craemer Gruppe hat jetzt ein zweites Kunststoffspritzgießwerk im britischen Telford eröffnet – zur Produktion von Müllgroßbehältern, Paletten sowie Lager- und Transportbehältern. Der Konzern, international unter den führenden Unternehmen der Kunststoffverarbeitung, investiert rund 25 Millionen britische Pfund (27,5 Millionen Euro) in das neue Werk und den Maschinenpark, darunter eine 5.500-Tonnen-Spritzgießmaschine. Damit können fortan auch bei Craemer UK in Telford 1.100-Liter-Müllgroßbehälter und Palettenboxen hergestellt werden, die zuvor aus dem deutschen Stammwerk geliefert wurden. Dank der Expansion des Unternehmens werden am Standort in Großbritannien bis zu 70 neue Arbeitsplätze entstehen.

Herzebrock-Clarholz/Telford. Die Craemer Gruppe hat jetzt ein zweites Kunststoffspritzgießwerk im britischen Telford eröffnet – zur Produktion von Müllgroßbehältern, Paletten sowie Lager- und Transportbehältern. Der Konzern, international unter den führenden Unternehmen der Kunststoffverarbeitung, investiert rund 25 Millionen britische Pfund (27,5 Millionen Euro) in das neue Werk und den Maschinenpark, darunter eine 5.500-Tonnen-Spritzgießmaschine. Damit können fortan auch bei Craemer UK in Telford 1.100-Liter-Müllgroßbehälter und Palettenboxen hergestellt werden, die zuvor aus dem deutschen Stammwerk geliefert wurden. Dank der Expansion des Unternehmens werden am Standort in Großbritannien bis zu 70 neue Arbeitsplätze entstehen.

„Seit der Eröffnung unseres ersten, im Telforder Industriegebiet Hortonwood gelegenen Werks in 2006 ist Craemer UK signifikant gewachsen. Der Jahresumsatz hat sich von anfangs fünf Millionen britischen Pfund auf rund 27,8 Millionen in 2018 erhöht“, sagt Steve Poppitt, Managing Director bei Craemer UK, „nach Erweiterung des Betriebsgeländes in 2013 auf insgesamt 3,6 Hektar waren wir hier an unsere äußeren Grenzen gestoßen. Deshalb wollten wir eine möglichst nahe gelegene Expansionsfläche erwerben.“ 

2017 wurde Craemer im Industriegebiet Hortonwood West fündig. Das 5,3 Hektar große Grundstück liegt nur rund einen Kilometer von Werk I entfernt und bietet ausreichend Raum für zukünftiges Wachstum. Die neue Produktionsstätte, die etwa die Hälfte der Grundstücksfläche einnimmt, umfasst eine 6.000 Quadratmeter große Produktions- und Lagerhalle, einen angrenzendem
Technik-, Büro- und Sozialtrakt sowie Außenanlagen. Die Produktion ist mit drei Spritzgießmaschinen gestartet, weitere Anlagen werden im Zuge der Geschäftsentwicklung folgen. Bei voller Auslastung wird Werk II bis zu 70 Arbeitsplätze bieten und dazu beitragen, die bestehenden 65 Arbeitsplätze in Werk I zu sichern.

„Mit der Expansion haben wir bereits über 30 neue Arbeitsplätze in Telford geschaffen, bis zum Jahresende werden weitere hinzukommen“, sagt Poppitt. Mit der Eröffnung des zweiten Werks in Telford stütze die deutsche Craemer Gruppe nicht nur die lokale Wirtschaft, sondern bekenne sich auch weiterhin zu ihrem britischen Produktionsarm. „Wir sind sehr zuversichtlich, dass die Investitionen in das neue Werk und in die neuen Maschinen die Stellung der Unternehmensgruppe auf dem nationalen, europäischen und globalen Markt weiter stärken wird“, fügt er hinzu.

Bis vor kurzem konnte die Craemer Gruppe ihren ersten eigenen, 2018 in den Markt eingeführten 1.100-Liter-Müllgroßbehälter (MGBneo4) ausschließlich im deutschen Stammwerk herstellen – aufgrund der für die Produktion benötigten Maschinengröße. Das neue Telforder Werk ist nun ebenfalls mit einer 5.500-Tonnen-Spritzgießmaschine ausgestattet, Craemer UK konnte damit selbst die Produktion des Vier-Rad-Behälters aufnehmen. Die Fertigung der ersten eigenen Palettenboxen wird voraussichtlich in Kürze folgen. Diese mit drei Kufen ausgestatteten Transportboxen in Palettengröße wurden von Craemer vor zwei Jahren erfolgreich auf den Markt gebracht.

Die 1912 gegründete Craemer Gruppe mit Hauptsitz in Herzebrock-Clarholz in Deutschland ist Spezialist für Metallumformung, Kunststoffverarbeitung und Werkzeugbau. Heute verfügt das international tätige Familienunternehmen über vier Produktionsstätten in drei europäischen Ländern. In 2018 erwirtschaftete die Gruppe mit rund 950 Beschäftigten eine Gesamtleistung von rund 275 Millionen Euro.

Herzebrock-Clarholz/Telford. Die Craemer Gruppe hat jetzt ein zweites Kunststoffspritzgießwerk im britischen Telford eröffnet – zur Produktion von Müllgroßbehältern, Paletten sowie Lager- und Transportbehältern. Der Konzern, international unter den führenden Unternehmen der Kunststoffverarbeitung, investiert rund 25 Millionen britische Pfund (27,5 Millionen Euro) in das neue Werk und den Maschinenpark, darunter eine 5.500-Tonnen-Spritzgießmaschine. Damit können fortan auch bei Craemer UK in Telford 1.100-Liter-Müllgroßbehälter und Palettenboxen hergestellt werden, die zuvor aus dem deutschen Stammwerk geliefert wurden. Dank der Expansion des Unternehmens werden am Standort in Großbritannien bis zu 70 neue Arbeitsplätze entstehen.