24.01.2019

Craemer-Chor gibt Benefizkonzert

Der seit 1991 bestehende Craemer-Chor gibt unter der Leitung von Christiane Peters am Sonntag, 24. Februar, ab 17 Uhr ein Benefizkonzert im Gemeinschaftshaus der Paul Craemer GmbH.

Zum Auftakt des neuen Jahres wird der Craemer-Chor ein Benefizkonzert zugunsten ALS-Betroffener (Amyotrophe Lateralsklerose) geben. Es beginnt am Sonntag, 24. Februar 2019, um 17 Uhr im Gemeinschaftshaus der Paul Craemer GmbH. Zu den Mitwirkenden zählen das zehnköpfige Ensemble des Salonorchesters Münster und Heiner Breitenströter, der die 35 Craemer-Sänger am Flügel begleiten wird. Die Gesamtleitung liegt in den Händen von Craemer-Chorleiterin Christiane Peters. 

Salon- und Kaffeehausmusik stehen im ersten Teil des Konzerts auf dem Programm. Die Musiker bringen unter anderem „Tulpen aus Amsterdam“ mit, besingen den „Seemann“, entführen in die „goldene Tonfilmzeit“ und machen „an der schönen, blauen Donau“ Halt. Im zweiten Teil wird es modern – mit bekannten Evergreens erfolgreicher deutschsprachiger Schlagerstars, Liedermacher und Bands wie Udo Jürgens, Peter Maffay, Herbert Grönemeyer, Reinhard Mey oder Pur.

Der Erlös des Benefizkonzerts wird ALS-Betroffenen zugutekommen. ALS steht für Amyotrophe Lateralsklerose, eine bislang unheilbare, degenerative Erkrankung des zentralen und peripheren Nervensystems.

Karten zum Preis von 15 Euro gibt es in der Craemer-Hauptverwaltung, Telefon 05245 430, und bei den Chormitgliedern.