Feierliche Zeugnisübergabe bei der Paul Craemer GmbH

Freude über den erfolgreichen Abschluss: (v.l.) Christoph Brandenburg, Henry Schmidt, Thomas Driftschröer, Tim Wimmelbücker, Tobias Rosendahl, Jonas Strecker, Steffen Winnemöller, Matthias Bartling, Susanne Stremming, Daniel Peitzmeier, Stefanie Rottmann, Pascal Niediek, Niels Goldbeck, Matthias Holert, Bernhard Goldbeck, Ralf Timmer und Siegbert Geldner. (Foto: Craemer)

Ausbildung bei Craemer erfolgreich beendet

Neun junge Menschen haben in diesem Jahr ihre Ausbildung bei der Paul Craemer GmbH (Metallumformung, Kunststoffverarbeitung und Werkzeugbau) beendet. Eine Abiturientin ist heute Industriekauffrau, fünf junge Männer sind Werkzeugmechaniker, einer ist Zerspanungsmechaniker, einer Fachkraft für Metalltechnik und ein weiterer Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik. Jetzt gab es Zeugnisse. Alle neun Berufsanfänger freuen sich über eine Weiterbeschäftigung bei Craemer.

„Mit unserer qualifizierten Ausbildungsarbeit begegnen wir bereits seit Jahren erfolgreich dem zunehmenden Fachkräftemangel“, sagte der geschäftsführende Gesellschafter Christoph Brandenburg. Gemeinsam mit dem Geschäftsführer Siegbert Geldner überreichte er den Prüflingen die Urkunden der Industrie- und Handelskammer. Die beiden sprachen den Absolventen ihre Anerkennung für die erbrachten Leistungen aus und dankten den Ausbildern Stefanie Rottmann (kaufmännisch), Matthias Bartling und Thomas Driftschröer (gewerblich) für die gute Betreuung. Die Glückwünsche der Belegschaft übermittelte der Betriebsratsvorsitzende Ralf Timmer.

Die dreieinhalbjährige Ausbildung zum Werkzeugmechaniker beendeten Anfang des Jahres drei junge Männer: Niels Goldbeck, Pascal Niediek und Daniel Peitzmeier. Zwei weitere, Matthias Holert und Tim Wimmelbücker, konnten ihre Prüfung zu diesem Beruf auf Grund guter Leistungen um eine halbes Jahr vorziehen und bereits im Juli ablegen. Henry Schmidt zog die Prüfung zum Zerspanungsmechaniker ebenfalls um sechs Monate in den Sommer vor. Die dreijährige Ausbildung zum Verfahrensmechaniker beendete jetzt Steffen Winnemöller, die zweijährige Lehre zur Fachkraft für Metalltechnik hat Tobias Rosendahl abgeschlossen. Neunte im Bunde ist Susanne Stremming. Sie beendet die Prüfung zur Industriekauffrau im Januar. Das Unternehmen hat alle neun Berufsanfänger in ein Arbeitsverhältnis im Herzebrocker Stammwerk der familiengeführten Unternehmensgruppe übernommen. Im metallverarbeitenden Attendorner Tochterunternehmen haben zwei junge Männer zu Beginn des Jahres ihre Ausbildung erfolgreich abgeschlossen: ein Industriemechaniker und ein Elektroniker für Betriebstechnik.

Anfang August sind am Stammwerk 13 neue Auszubildende nachgerückt. Vier junge Männer erlernen den Beruf des Werkzeugmechanikers, je zwei den des Verfahrensmechanikers und der Fachkraft für Metalltechnik, ein Lehrling ist angehender Zerspanungsmechaniker und ein weiterer zukünftiger Mechatroniker. Eine Schulabsolventin erlernt den Beruf der Industriekauffrau, zwei junge Menschen absolvieren ein duales Studium. In Attendorn sind ein angehender Werkzeugmechaniker und zwei zukünftige Maschinen- und Anlagenführer ins Berufsleben gestartet. Aktuell hat die Craemer Gruppe insgesamt 45 Auszubildende. Das entspricht einer Ausbildungsquote von rund sieben Prozent.