Erlös des 5. Paul-Craemer-Laufs gespendet

Scheckübergabe bei der Paul Craemer GmbH: (v.l.) die Organisatoren des Benefizlaufs, Volker Franz und Werner Goldkuhle, die stellvertretende Vorsitzende der Hospizgruppe Herzebrock-Clarholz, Margret Fögeling, mit der 1. Vorsitzenden des Vereins, Monika Brinkmann, und der Kassiererin Astrid Gündel-Huster sowie Lauf-Organisator und Craemer-Betriebsratsvorsitzender Ralf Timmer. (Foto: Craemer)

4.400 Euro für Hospizgruppe und 1.600 Euro für Schulkinder

6.000 Euro waren Mitte September beim 5. Paul-Craemer-Lauf durch Start- und Sponsorengelder zusammengekommen – die gleiche Summe wie in den beiden Vorjahren. Über den Erlös des diesjährigen, von den Craemer-Fun-Runnern organisierten Charity-Laufs rund um die Doppelgemeinde freuen sich jetzt mehrere Empfänger: 4.400 Euro gehen an die Herzebrock-Clarholzer Gruppe des Hospiz- und Palliativ-Vereins Gütersloh e.V. und 1.600 Euro an die Fördervereine der drei Grundschulen und der Gesamtschule im Ort. Vertreter der fünf Organisationen nahmen in den Räumlichkeiten der Paul Craemer GmbH kürzlich je einen Scheck entgegen.

„Neben der Spende für den guten Zweck honorieren wir erstmals die Beteiligung der Schulen, je nach Teilnehmerstärke erhalten sie einen Teilbetrag des Gesamterlöses“, erklärt Ralf Timmer, Betriebsratsvorsitzender der Paul Craemer GmbH und Mitorganisator des Benefizlaufs. Mit 54 Startern stellte die Josefschule die meisten Teilnehmer im Verhältnis zur Gesamtschülerzahl, gefolgt von der Boland-, der Wilband und der Von-Zumbusch-Gesamtschule. Insgesamt hatten 207 Schülerinnen und Schüler sowie 315 Erwachsene am Lauf teilgenommen und mit einer Startgebühr von sechs Euro beziehungsweise vier Euro für die Mitmachetappe (Schüler zwei Euro) zu der Spendensumme von 6.000 Euro beigetragen. Die 522 Teilnehmer (im Vorjahr 531) des in neun Etappen aufgeteilten, 55 Kilometer langen Charity-Laufs liefen insgesamt 697 Teilstrecken und 3.203 Kilometer.

Zu den Startgeldern kamen wie in den Vorjahren Spenden der Unternehmen Sita Bauelemente GmbH (Rheda-Wiedenbrück), Johannes Lübbering GmbH und Craemer (beide Herzebrock-Clarholz) sowie die Einnahmen aus dem Kuchen- und Getränkeverkauf hinzu. Zum Erfolg des Laufes trugen als Werbepartner erneut die Volksbank Bielefeld-Gütersloh und Olafs Laufladen (Gütersloh) bei. Die Firma Lübbering und die Zacom GmbH & Co. KG (Herzebrock-Clarholz) hatten während des Laufs je einen Transportwagen für den Shuttle-Service und als Verpflegungsmobil zur Verfügung gestellt.

2015 waren 6.000 Euro an die Fördervereine der drei örtlichen Grundschulen und der Gesamtschule gegangen, 2014 wurde die gleiche Summe an die Fördervereine der drei Grundschulen verteilt, 2013 hatte die Gütersloher Tafel 3.500 Euro erhalten und 2012 haben sich die Bewohnerinnen und Bewohner des Herzebrocker Alten- und Pflegeheims St. Josef über 4.000 Euro gefreut.