Ein Tag rund um die Gefäßgesundheit

Testen ihr Gehör: die Craemer-Mitarbeiter Michael Krause und Manfred Pohlchristoph(v.l.) im „Lärm-Golf“.

Herzebrock-Clarholz. „Alles im Fluss – Gefäßgesundheit“, unter diesem Motto stand der vierte Gesundheitstag der Paul Craemer GmbH. An diesem durfte die Belegschaft jetzt testen, ob die eigenen Blutgefäße gut in Schuss sind: mittels Herzalter- und Hörtest, Körperfettanalyse und Herz-Kreislauf-Risikorechner. Die Kooperationspartner des diesjährigen Aktionstages waren die AOK Gütersloh, die Berufsgenossenschaft Holz und Metall (BGHM) und Betriebsarzt Veit Malalla.

„Ein niedriger Puls schont das Herz und verlängert das Leben“, erklärte der Physiotherapeut Rolf Kleff aus Bielefeld. Im Auftrag der AOK ließ er interessierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in die Pedale eines Fahrradergometers treten, um deren biologisches Herzalter festzustellen. Über die gefäßschädigende Wirkung einer ungesunden Ernährung informierte die Ökotrophologin Mechthild Behrens aus Greffen, ebenfalls im Auftrag der Gesundheitskasse. Sie klärte über den Fettgehalt von Lebensmitteln auf und analysierte den individuellen Körperfettanteil mit einem speziellen Messgerät.

Für Aha-Erlebnisse zum Thema Lärm sorgten die Mitarbeiter der BGHM. In einem so genannten „Lärm-Golf“ wurden die Insassen mit Musik beschallt: bis zu der gesetzlich festgelegten Lärmgrenze von 85 Dezibel. An Hörstationen erlebten Interessenten das Hörempfinden bereits geschädigter Ohren und erfuhren von den negativen Auswirkungen von Lärm auf das Herz-Kreislauf-System.

Craemer-Betriebsarzt Veit Malalla rundete das Angebot ab. Mit Hilfe eines speziellen Computerprogramms interpretierte er die zuvor gemessenen Blutdruck-, Blutzucker- und Cholesterinwerte und deckte an Ort und Stelle den Zustand der Blutgefäße auf. Eine Messung der Nieren- und Leberwerte ergänzte den Gesundheitscheck.

Der Betriebsratsvorsitzende Ralf Timmer und Sicherheitsfachkraft Herbert Pülke sorgen für den reibungslosen Ablauf und freuten sich über die Resonanz: Die einzelnen Angebote hatten großen Zulauf, einige waren ausgebucht. Insgesamt beteiligten sich rund 200 der 460 Beschäftigen am Aktionstag.