Ausbildung bei Craemer erfolgreich beendet

Bleiben bei Craemer: (vordere Reihe von links) die ehemaligen Auszubildenden Alexander Nezki, Thomas Pickhinke, Timo Biegel, Jan Ueckmann, Patrick Otto, Dave Müller und Frederik Rickel zusammen mit Vertretern der Paul Craemer GmbH.

Herzebrock-Clarholz. „Mit den Prüfungsergebnissen sind wir auch in diesem Jahr sehr zufrieden“, freut sich Matthias Bartling, Leiter der gewerblichen Ausbildung bei der Paul Craemer GmbH. Zehn junge Menschen haben 2011 ihre Lehre bei dem Spezialisten für Metallumformung, Kunststoffverarbeitung und Werkzeugbau erfolgreich beendet: sechs zum Werkzeugmechaniker, je einer zum Maschinen- und Anlagenführer, zum Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik und zwei zum Industriekaufmann beziehungsweise zur Industriekauffrau. Jetzt gab es die Zeugnisse.

Die Ausbildung zum Werkzeugmechaniker absolvierten Dave Müller, Alexander Nowakowski und Vasco-Luigi Vetere nach dreieinhalb Jahren, Timo Biegel, Patrick Otto und Jan Ueckmann auf Grund guter Leistungen bereits nach drei Jahren. Die Lehre zum Maschinen- und Anlagenführer beendete Alexander Nezki, die zum Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik absolvierte Thomas Pickhinke. Die Prüfung zur Industriekauffrau beziehungsweise zum Industriekaufmann bestanden Laura Eggenwirth und Frederik Rickel. Während Eggenwirth, Nowakowski und Vetere das Unternehmen verlassen haben, sind die übrigen bei Craemer geblieben: Rickel setzt seine Ausbildung zum Bachelor of Arts im Rahmen des Dualen Studiums fort, alle anderen wurden in ein Arbeitsverhältnis übernommen.
Bei einer Feierstunde gratulierten der Firmenchef Dr. Achim Brandenburg und der Geschäftsführer Siegbert Geldner den ehemaligen Auszubildenden. Sie übergaben die Prüfungsurkunden der Industrie- und Handelskammer sowie eine Prämie des Unternehmens und dankten den Ausbildern Bartling, André Hombrink (gewerblich) und Stefanie Rottmann (kaufmännisch). Die Glückwünsche der Belegschaft übermittelte der Betriebsratsvorsitzende Ralf Timmer.
An die Stelle der Ex-Auszubildenden sind am 1. August fünf neue nachgerückt: Craemer wird drei junge Männer zu Werkzeugmechanikern ausbilden und je einen zum Teilezurichter und zum Verfahrens-mechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik.