Geschäftsleitung gratuliert den erfolgreichen Absolventen in einer Feierstunde

Freuen sich über ihre Zeugnisse: (mittig v.l.) die erfolgreichen Ausbildungsabsolventen Marcel de Leur, Nico Gottszky, Jonas Strecker, Christoph Jostkleigrewe, Laura Kosgalwies, André Jasperneite und Jewgeni Telegin, eingerahmt von Vertretern der Paul Craemer GmbH. (Foto: Craemer)

Zeugnisse für sieben erfolgreiche Auszubildende

 

Herzebrock-Clarholz. Sieben junge Menschen haben in diesem Jahr ihre Ausbildung bei der Paul Craemer GmbH, Spezialist für Metallumformung, Kunststoffverarbeitung und Werkzeugbau, erfolgreich abgeschlossen. Jetzt gab es Zeugnisse. Vertreter der Geschäftsleitung und des Betriebsrates gratulierten den Absolventen in einer Feierstunde. Während eine frischgebackene Industriekauffrau ihr Duales Studium fortsetzt, freuen sich die übrigen sechs, alles Facharbeiter, über eine Weiterbeschäftigung im Stammwerk der familiengeführten Unternehmensgruppe.

 

Dem zunehmenden Fachkräftemangel begegnen wir bereits seit Jahren mit einer fundierten und qualifizierten Ausbildungsarbeit", erklärte der für Produktion und Technik verantwortliche Geschäftsführer Siegbert Geldner, "Wir setzen auf den eigenen Nachwuchs". Gemeinsam mit Sebastian und Christoph Brandenburg überreichte er den Berufsanfängern die Prüfungsurkunden der Industrie- und Handelskammer.Die drei sprachen den Prüflingen ihre Anerkennung für die erbrachten Leistungen aus und dankten den Ausbildern Stefanie Rottmann (kaufmännisch), Matthias Bartling und Thomas Driftschröer (gewerblich) für die gute Betreuung. Die Glückwünsche der Belegschaft übermittelte der Betriebsratsvorsitzende Ralf Timmer.

 

Die Prüfung zum Werkzeugmechaniker absolvierten Marcel de Leur und Christoph Jostkleigrewe nach dreieinhalbjähriger Ausbildung. André Jasperneite und Nico Gottszky konnten die Prüfung aufgrund besonders guter Leistungen um ein halbes Jahr vorziehen und bereits diesen Sommer ablegen. Die zweijährige Ausbildung zum Teilezurichter absolvierte Jewgeni Telegin, die dreijährige zum Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik beendete Jonas Strecker. Frischgebackene Industriekauffrau ist seit Januar Laura Kolsgalwies. Seit bestandener Prüfung setzt sie ihr Duales Studium zum Bachelor of Arts an der Fachhochschule für Wirtschaft in Paderborn fort - mit Praxissemestern bei Craemer.

 

Während die sieben ihre Ausbildung erfolgreich beendet haben, hat für elf junge Menschen die Lehrzeit bei Craemer gerade begonnen. Seit Anfang August erlernen fünf den Beruf des Werkzeugmechanikers, zwei den des Zerspanungs- und einer den des Verfahrensmechanikers. Zwei junge Männer sind angehende Fachkräfte für Metalltechnik, eine Abiturientin wird Industriekauffrau. Mit ihnen bildet Craemer aktuell insgesamt 29 Berufsneulinge aus. Hinzu kommen vier Studierende im Dualen System. Das entspricht einer Ausbildungsquote von rund sieben Prozent.