Craemer vergibt zwei goldene und dreizehn silberne Ehrennadeln

Für ihre Treue ausgezeichnet: die beiden Gold- und elf der 13 Silberjubilare mit Dr. Achim Brandenburg (2.v.r.), Christoph Brandenburg (1.v.r.) und dem Betriebsratsvorsitzenden Ralf Timmer (l.).

Die Jubilare sind das Rückgrat des Unternehmens

 

Herzebrock-Clarholz. Rund 120 aktive und ehemalige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Paul Craemer GmbH trafen sich jetzt im firmeneigenen Gemeinschaftshaus des Spezialisten für Metallumformung, Werkzeugbau und Kunststoffverarbeitung zur Jubilarehrung. Allen gemeinsam ist ihre über 25-jährige Betriebszugehörigkeit. Mit von der Partie waren Vertreter der Geschäftsführung, des Betriebsrates und des Craemer-Chores. Es galt, insgesamt 15 neue Nadelträger zu ehren: zwei Gold- und dreizehn Silberjubilare.

 

"Mit ihnen erhöht sich die Zahl derer, die dem Unternehmen ein Vierteljahrhundert die Treue gehalten haben, auf 296", stellte der geschäftsführende Gesellschafter der Craemer Gruppe, Dr. Achim Brandenburg, in seiner Ansprache fest, "54 davon blicken auf 40 und drei auf stolze 50 Jahre Firmenzugehörigkeit zurück". In diesem Jahr jähre sich die Jubilarehrung bereits zum 62. Mal und auch er könne sich nur wiederholen: "Die Jubilare sind das Rückgrat des Unternehmens".

40 Jahre Stützen des Werkzeugbaus

 

Im Mittelpunkt standen zunächst die Goldjubilare Werner Bellmann und Norbert Cordes, die beide bei Craemer den Beruf des Werkzeugmechanikers erlernt haben und "in ihren 40 Betriebszugehörigkeit gleichermaßen Stützen des Werkzeugbaus gewesen sind". Heute programmiert Bellmann die Fräsmaschinen und Cordes ist Teamleiter bei der Anfertigung von Stanzwerkzeugen.

Es folgten die dreizehn frischgebackenen 25er-Jubilare: Sonja Drechsel (Werkzeugbau), Wilhelmine Winkler (Arbeitsvorbereitung Metall), Emil Grüning (Konstruktion Metall), Andreas Heller (Instandhaltung), Wilhelm Jäger (Qualitätswesen Metall), Hubert Wördemann (Wareneingang Metall), Erhan Ünal, Siegfried Sdrojek, Reiner Vogt und Michael Westbeld (Fertigung Metall), Michael Dörner (Fertigung Kunststoff), Michael Schiemann und Rudolf Füchtenhans (Versandlager Kunststoff).

15 Nadeln aus Edelmetall

 

Brandenburg dankte den Jubilaren für ihre Treue zum Unternehmen, verlieh ihnen die Nadeln aus Edelmetall und übergab die Urkunden der Industrie- und Handelskammer. Alle 15 erhielten außerdem einen Scheck, für die Silbernadelträger gab es zudem noch eine Armbanduhr. Im Anschluss übermittelte der Betriebsratsvorsitzende Ralf Timmer die Glückwünsche der Belegschaft. Der Craemer-Chor <u&lt;unter&gt;<></u&lt;unter&gt;<>