Prüfung durch das Fraunhofer IML Institut

„Düsseldorfer Holzpalette vs. Craemer ECOmax Kunststoff-Halbpalette“

 

(Vergleichende Prüfung zur Simulation praxisüblicher Belastungen durchgeführt vom Fraunhofer IML Institut)

Zur Prüfung

Das  Verpackungslabor des Fraunhofer Instituts für Materialfluss und Logistik hat verschiedene Untersuchungen zur Simulation praxisüblicher Belastungen an der Craemer ECOmax-Halbpalette aus Kunststoff im Vergleich zur Düsseldorfer Halbpalette aus Holz durchgeführt. Die Untersuchungen fanden gemäß nationalen und internationalen Normen nach ISO 8611 an neuwertigen Paletten statt. Es wurden Nutzlast-Prüfungen mit quaderförmigen Packstücken in Säulenstapelung durchgeführt und die Belastbarkeit in Situationen wie die Regallagerung oder die Handhabung mit Gabelstaplern untersucht.

Die wichtigsten Ergebnisse

So wies die neue ECOmax-Palette bei den dynamischen Belastungen ein deutlich besseres Verhalten als die Düsseldorfer-Palette auf. Bei einer Eckfallprüfung (von je drei Paletten je dreimal aus 1,0 m Höhe auf die gleiche Ecke) zeigten sich bei der Düsseldorfer Palette starke Veränderungen der Diagonalen von bis zu 105 mm, eine deutliche Überschreitung des Grenzwertes von 39,9 mm sowie Verformung und Rissbildung in den Deckbrettern. Damit war die Funktionalität und Sicherheit nicht mehr gegeben im Gegensatz zur ECOmax-Halbpalette, bei der die Funktionalität und Sicherheit voll erhalten blieb. Sie zeigte weder Brüche, noch Absplitterungen oder größere Verformungen und nur eine minimale Veränderung der Diagonalen von max. 2 mm. Auch bei der Ermittlung der Kufenfestigkeit im Rahmen einer Biegeprüfung in einer 200 kN Zug-Druck-Prüfmaschine und beim Prüftest zur Festigkeit der Eckklötze, z.B. für die Stapelung beladener Paletten, wies die ECOmax bessere Belastungswerte als die Düsseldorfer auf. Mit einem Block Impact Test wurde die Wirkung bei stoßartiger Belastung durch Gabelstapler geprüft. Während die Düsseldorfer bei den Mittelfüßen beim zweiten bzw. dritten Stoß starke Deformationen zeigte und nicht mehr benutzbar war, wies die ECOmax keine Brüche oder Risse auf und blieb voll funktionsfähig. Auch bei der Handhabungsprüfung mit einem Stapler zeigte die ECOmax eine höhere Stabilität und Rutschfestigkeit und war damit der herkömmlichen Düsseldorfer Halbpalette in ihrer Leistungsfähigkeit deutlich überlegen. Ebenso konnte die ECOmax beim Shear Impact Test zum Nachweis der Festigkeit der Steckverbindung gegenüber horizontal wirkenden Schwerkräften punkten. Während bei der Düsseldorfer die geprüften Kufen nach drei Stößen verbogen, die Kufen gelockert bzw. einmal gerissen und somit die Paletten nur noch eingeschränkt funktionstüchtig waren, blieben die Kufen bei der ECOmax in den Arretierungen und die Palette voll funktionstüchtig. Auch die Festigkeit und Stabilität der Kufen für den Transport auf Rollenbahnen wurde geprüft. Hier zeigten sich beim Test an der Düsseldorfer-Palette erkennbare Absplitterungen und Spanbildungen an den Holz-Kufen, während bei der ECOmax nur minimale Risse in der Kunststoffoberfläche des Randbereichs der Kufen auftraten. Brüche oder Verformungen an den Kufen waren nicht erkennbar.

Weitere Informationen zu allen Prüftests und ihren Ergebnissen / siehe Tabelle.
Ausführliche Informationen stellen wir Ihnen gerne auf Anfrage zu.

„Düsseldorfer Holzpalette vs. Craemer ECOmax Kunststoff-Halbpalette“