Jubilarehrung im Gemeinschaftshaus der Craemer GmbH

Jubilarehrung im Hause Craemer: (v.l.) der Betriebsratsvorsitzende Ralf Timmer, Seniorchef Dr. Achim Brandenburg, Andreas Sandfort, Frank Auferkamp, Christian Tiggemann, Daniel Füchtenhans, Manfred Schulz, Michael Schwarzer, Maik Feldmann, André Feige, Hubert Volkmann, Ralf Westermann, Bernhard Hollenbeck, André Fechtelkord, Reinhard Bunzeck, Erol Caybasi, Reinhard Jostkleigrewe, Andreas Beckord, Volker Franz, Alexander Unrau, Gerald Frank, Bart Vandekerkhof, der geschäftsführende Gesellschafter Christoph J. Brandenburg mit Tochter Philippa und der geschäftsführende Gesellschafter Sebastian P. Brandenburg. Nicht auf dem Foto ist Wolfgang Maas. Foto: Craemer Gruppe

Gold und Silber für 21 Craemeraner

Die familiengeführte Craemer Gruppe, Spezialist für Metallumformung, Werkzeugbau und Kunststoffverarbeitung, kann in 110 Jahren auf viele treue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bauen. Das zeigt sich bei den Jubilarehrungen, wie bei der aktuellen, 71. Würdigung. Im firmeneigenen Gemeinschaftshaus der Craemer GmbH in Herzebrock-Clarholz erhielten jetzt 21 Craemeraner eine Auszeichnung: acht für ihre 40-jährige und 13 für ihre 25-jährige Betriebszugehörigkeit.

Seit der Gründung 1912 hat die Geschäftsführung jetzt insgesamt 401 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für ihre 25-jährige Betriebszugehörigkeit ausgezeichnet, von denen inzwischen 99 für 40 und fünf für 50 Jahre Treue geehrt wurden. Bei der 71. Jubilarfeier standen die diesjährigen Neuzugänge im Mittelpunkt: 13 Silber- und acht Goldjubilare. Die 21 Männer ließen sich kürzlich gemeinsam mit ihren Partnerinnen im Gemeinschaftshaus gebührend feiern – von Vertretern der Geschäftsführung, des Betriebsrats sowie aktiver und ehemaliger Craemeraner mit einer über 25-jährigen Betriebszugehörigkeit. Rund 130 Personen waren zusammengekommen. Für die musikalische Untermalung sorgte der Craemer Chor unter der Leitung von Christiane Peters gemeinsam mit Akkordeonspieler Dominik aus Bramsche.

„Im Namen unserer Familie und der Geschäftsleitung begrüße ich Sie alle sehr herzlich“, freute sich Dr. Achim Brandenburg, „ein ganz besonderer Willkommensgruß gilt unseren diesjährigen Jubilaren und meiner sechsjährigen Enkelin Philippa.“ Der Seniorchef ergänzte: „Mit ihr ist erstmals auch ein Familienmitglied der sechsten Generation dabei“.

Dank für Beitrag zum Unternehmenserfolg

Dr. Brandenburg dankte den 21 Ehrengästen für ihren Beitrag zum Unternehmenserfolg. Die ungeteilte Aufmerksamkeit galt dann den acht neuen 40er-Jubilaren, die 1982 zu Craemer kamen. Vier darunter sind im Bereich Fertigung Metall beschäftigt. Frank Auferkamp ist dort Vorarbeiter in der Schweißerei. Erol Caybasi und Hubert Volkmann haben ihre Ausbildung als Teilezurichter bei Craemer absolviert und sind jetzt Maschinenführer, letzterer überwiegend in der Nachtschicht, ebenso wie sein Kollege, Maschinenführer Wolfgang Maas.

Reinhard Bunzeck arbeitet als Vorarbeiter im Lager Kunststoff. Im Lager Metall beschäftigt sich Michael Schwarzer mit dem Lagerverwaltungssystem. Andreas Beckord, gelernter Werkzeugmechaniker mit Ausbildung bei Craemer, ist in der Arbeitsvorbereitung im Werkzeugbau. Bernhard Hollenbeck, ebenfalls im Hause ausgebildeter Werkzeugmechaniker, ist im Werkzeugbau Leiter Prototypen-Bau.

Feier im firmeneigenen Gemeinschaftshaus

Seit 1997 im Unternehmen tätig und damit Silberjubilare sind 13 Craemeraner: André Feige, Manfred Schulz (beide Maschinenführer, Fertigung Kunststoff); Volker Franz (Leiter Gruppe 3, Werkzeugbau); André Fechtelkord, Daniel Füchtenhans (beide Werkzeug-Instandhaltung Metall); Alexander Unrau (Leiter Werkzeug-Instandhaltung Metall und Kunststoff); Christian Tiggemann (Vorarbeiter Spätschicht, Lager Metall); Reinhard Jostkleigrewe, Andreas Sandfort (beide Staplerfahrer, Lager Metall); Gerald Frank (Arbeitsvorbereitung Metall); Maik Feldmann (IT-Administrator, Informationstechnologie); Ralf Westermann (Leiter Anlagenplanung- und Beschaffung, Betriebstechnik); Bart Vandekerkhof (Leiter Export, Vertrieb Kunststoff und Geschäftsführer Craemer France).

 Der Seniorchef und sein ältester Sohn Sebastian P. Brandenburg, geschäftsführender Gesellschafter, verliehen die Ehrennadeln in Silber oder Gold und überreichten die Urkunden der Industrie- und Handelskammer. Für die Unternehmenstreue gab es für jeden einen Scheck, für die 25er-Jubilare zudem eine Armbanduhr. Der Betriebsratsvorsitzende Ralf Timmer gratulierte im Namen der Belegschaft. Bei gutem Wetter konnte die Veranstaltung im Freien ausklingen: rund um das Gemeinschaftshaus, bei Grillgut und Kaltgetränken.