Erlös des 3. Paul-Craemer-Laufs gespendet

Freuen sich über den Erlös des Benefizlaufs: (vorne, v.l.) die 1. Vorsitzende des Fördervereins der Wilbrandschule, Svenja Weeske, die Schulpflegschaftsvorsitzende der Bolandschule, Christina Weeke, die 1. Vorsitzende des Fördervereins der Josefschule, Bettina Katzer, mit Schulleiter Aloys Rohling sowie (hinten v.l.) die Hauptorganisatoren des Benefizlaufs, Volker Franz, Ralf Timmer und Werner Goldkuhle mit Jutta Lohaus von der Josefschule. (Foto: Craemer)

6.000 Euro für Grundschulkinder

 

Über eine Spende in Höhe von 6.000 Euro freuen sich die Kinder und Lehrer der drei örtlichen Grundschulen. Die Summe war durch Start- und Sponsorengelder des Paul-Craemer-Laufs rund um die Doppelgemeinde zusammengekommen, den die „Craemer-Fun-Runner“ Mitte September veranstaltetet hatten. Vertreter der Fördervereine der Boland-, Josef- und Wilbrandschule nahmen jetzt je einen Scheck über 2.000 Euro entgegen.

 

434 Läuferinnen und Läufer (im Vorjahr: 127) hatten mit einer Startgebühr von 6 Euro beziehungsweise 4 Euro (für die erstmals angebotene Mitmach-Etappe) zu der Spendensumme beigetragen. Als Profiteure des Benefizlaufs stellten die Grundschulen mit rund 200 Teilnehmern selbst einen Großteil der Starter: Schüler, deren Eltern und Lehrer – alle liefen mit. „Es war und ist ein Gewinn für beide Seiten“, freut sich Ralf Timmer, Betriebsratsvorsitzender der Paul Craemer GmbH und einer der Hauptorganisatoren des Benefizlaufs, „die große Teilnehmerzahl hat zum tollen Erfolg des dritten Paul-Craemer-Laufs beigetragen, jetzt profitieren die Fördervereine der Schulen von einer entsprechend hohen Erlössumme“. Im Vorjahr war eine Spende über 3.500 Euro an die Gütersloher Tafel gegangen, 2012 hatte das Herzebrocker Alten- und Pflegeheim St. Josef 4.000 Euro erhalten.

 

Zu den Startgeldern kamen wie in den Vorjahren Spenden der Unternehmen Sita Bauelemente GmbH (Rheda-Wiedenbrück), Johannes Lübbering GmbH und Craemer (beide Herzebrock-Clarholz) sowie die Einnahmen der Kuchen- und Getränketheke hinzu. Zum Erfolg des Laufes hatten außerdem beigetragen: die Volksbank Gütersloh und Olafs Laufladen (Gütersloh) als Werbepartner und das Autohaus Thiel (Rheda-Wiedenbrück). Es hatte während des Laufs einen Transportwagen für den Shuttle-Service zur Verfügung gestellt.