Craemer bildet weiterhin eigenen Nachwuchs aus

Die neuen Auszubildenden bei Craemer: (v.l.) Felix Alexander Steppler, Adelina Dervisaj, Erduan Curi, Jonathan Glanz, Raffael Gossen, Philip Zeqiraj, Jan Ole Rau, Tom Beckmann, Alexander Göke und Steffen Schmitfranz. Nicht auf dem Foto sind Filip Devečka und Elias Levi Weihrauch. (Foto: Craemer)

Start für zwölf neue Auszubildende

Zwölf junge Menschen sind jetzt bei der Craemer GmbH (Metallumformung, Kunststoffverarbeitung und Werkzeugbau) im gerade begonnenen Ausbildungsjahr in ihr Berufsleben gestartet. Erstmals mit dabei: ein Auszubildender zum Fachinformatiker für Systemintegration. Zur Festigung des Teams geht es für die Auszubildenden aller Lehrjahre Anfang September auf eine zweitägige Exkursion nach Papenburg.

Zu den neuen Auszubildenden gehören Filip Devečka, Jonathan Glanz, Alexander Göke, Jan Ole Rau, Steffen Schmitfranz und Elias Levi Weihrauch (Werkzeugmechaniker), Raffael Gossen (Zerspanungsmechaniker), Tom Beckmann (Mechatroniker), Erduan Curi und Philip Zeqiraj (Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik) sowie Adelina Dervisaj (Industriekauffrau). Zwölfter im Bunde ist Felix Alexander Steppler, der als erste Nachwuchskraft bei Craemer zum Fachinformatiker für Systemintegration ausgebildet wird.

Die Eltern der Berufsstarter haben für Mitte August eine Einladung ins Unternehmen erhalten. Beim traditionellen Kaffeetrinken werden sie Gelegenheit haben, die Geschäftsführer und Ausbilder persönlich zu treffen und den Betrieb zu besichtigen. Für alle 37 Auszubildenden der Craemer Standorte in Herzebrock-Clarholz und Attendorn ist Anfang September ein zweitägiger Ausflug nach Papenburg geplant. Auf dem Programm der Exkursion stehen die Besichtigung der Meyer-Werft, ein gemeinsamer Grillabend und der Besuch eines Freizeitparks.