• News & Presse

08.08.2017

Neun neue Auszubildende bei Craemer

Sind bei Craemer ins Berufsleben gestartet: (vordere Reihe v.l.) Steffen Gödde, Hendrik Tissen, Josha Bunzeck, Jannis Krieft, Maximilian Preuß, (hintere Reihe v.l.) Oktay Uyduran, Elias Ermolaew, Patryk Ziarko, Thobias Hlady. (Foto: Craemer)

Craemer bildet eigenen Nachwuchs aus

Neun junge Männer sind jetzt bei der Paul Craemer GmbH, Spezialist für Metallumformung, Kunststoffverarbeitung und Werkzeugbau, im gerade begonnenen neuen Ausbildungsjahr 2017 in ihr Berufsleben gestartet. Aktuell hat das Stammwerk der Craemer Gruppe circa 590 Beschäftigte, darunter 32 Auszubildende in sieben Ausbildungsberufen und zwei Bachelor-Studenten in zwei Fachrichtungen. Das entspricht einer Ausbildungsquote von rund 6 Prozent.

Zu den Berufsstartern gehören die Auszubildenden Josha Bunzeck, Steffen Gödde, Thobias Hlady und Jannis Krieft (Werkzeugmechaniker), Maximilian Preuß und Hendrik Tissen (Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik), Elias Ermolaew (Mechatroniker), Oktay Uyduran (Stanz- und Umformmechaniker) und Patryk Ziarko (Zerspanungsmechaniker).

Die Eltern der Neulinge werden Ende August die Gelegenheit haben, die Ausbilder persönlich zu treffen und das Unternehmen zu besichtigen: im Rahmen des traditionellen Kaffeetrinkens, zu dem die Geschäftsführung eingeladen hat. Zur Teamstärkung der jungen Leute steht Mitte September für alle 34 Auszubildenden des Stammwerks ein zweitägiger Ausflug ins Sauerland auf dem Programm. Höhepunkt der Exkursion wird der Besuch der metallverarbeitenden Craemer Attendorn GmbH & Co. KG sein, die seit 2015 zur Craemer Gruppe gehört.