• News & Presse

17.07.2017

Craemeraner sorgen vor und bleiben gesund

Beim Balance‐Check: Mechthild Hammwöhner (Einkauf) auf dem Pedado lässt sich von BGHM‐Mitarbeiter Dr. Vasilios Lepentsiotis betreuen. (Foto: Craemer)

Bei der Ernährungsberatung: Jonas Brückner (Fertigung Metall) nutzt die Körperfettmessung unter Anleitung von Ernährungsberaterin Susanne Dammann. (Foto: Craemer)

Bei der Körperstrukturanalyse: Heike Ostermann, Fitnesstrainerin bei gosports, nimmt eine so genannte BIA‐Messung bei Michael Sandmann (Konstruktion Metall) vor. (Foto: Craemer)

Zehnter Gesundheitstag bei der Paul Craemer GmbH erfolgreich

Gesundheit und Vorsorge werden bei Craemer traditionell großgeschrieben. Zum zehnten Mal richtete der Spezialist für Metallumformung, Kunststoffverarbeitung und Werkzeugbau jetzt am Hauptsitz in Herzebrock-Clarholz einen Gesundheitstag für die Belegschaft aus. Das vielfältige Angebot der betrieblichen Gesundheitsförderung, in Kooperation mit bewährten Partnern im Gemeinschaftshaus des Unternehmens ausgerichtet, nahmen wieder viele Craemeraner in Anspruch. Das Motto 2017: „Bleib gesund – sorge vor!“

Das fast achtstündige Programm mit zahlreichen Aktionen, Analyse- und Beratungsmöglichkeiten hatten Betriebsratsvorsitzender Ralf Timmer und Personalreferentin Christina Füchtenhans erarbeitet – in Abstimmung mit Personalleiter Bernhard Goldbeck und Stephan Börger aus der Fertigung Metall. Alle vier bestreiten den Gesundheitszirkel der Paul Craemer GmbH, der kontinuierlich gesundheitsfördernde Maßnahmen anbietet. Beim diesjährigen Gesundheitstag waren mit den Krankenkassen AOK und Barmer, der Berufsgenossenschaft Holz und Metall (BGHM) und dem Herzebrocker Fitnessstudio gosports erneut externe Partner beteiligt.

Gesunde Ernährung, Aufklärung und Vorsorge, Geschicklichkeit und körperliche Fitness standen diesmal auf dem Programm. So bot die AOK Diabetes-Beratung mit Sofortdiagnosik an: Rund 60 Craemeraner ließen sich von einer Diabetes-Beraterin Blut am Finger abnehmen, den Blutzucker und den Blutdruck messen. Eine Ernährungsberaterin informierte über gesunde Ernährung im Sommer. Bei der Barmer lockte eine Smoothie-Bar mit roten und grünen Mixgetränke aus Obst und Gemüse. Außerdem im Angebot: eine Ultraschall-Untersuchung der Halsschlagader, das so genannten Carotis-Screening. Krankhafte Veränderungen der Halsschlagader, die zu Durchblutungsstörungen, Herzinfarkt oder Schlaganfall führen können, gehören laut Barmer zu den häufigsten Erkrankungs- und Todesursachen in Deutschland. Auch hier nahmen rund 60 Craemeraner teil, um Veränderungen frühzeitig erkennen und behandeln zu können. Informationsstände rundete das Angebot beider Krankenkassen ab.

Am Stand der BGHM hieß das Thema „Schwerpunkt Rücken“. Auch dieses Jahr standen zwei Pedalos als Koordinationsgeräte zur Verfügung, außerdem ein Muskelfunktionstest zur Diagnose von Stabilisierungsfähigkeit und Balance (MFT-Analyse). Eine BIA-Körperstrukturanalyse nahm das Team des Fitnessstudios gosports aus Herzebrock vor. BIA steht für Bioelektrische Impedanzanalyse und dient der Bestimmung der Anteile von Körperfett, -wasser und Muskelmasse. Zudem gab es Informationen über den mit modernster Technologie gesteuerten, individuell abgestimmten Krafttrainingszirkel „e-gym“ und zum Thema Ernährung.

Mit der Resonanz des Gesundheitstages zeigten sich die Craemer-Organisatoren zufrieden: „Für Carotis und Diabetes gab es jeweils fünf Dutzend Termine mit Voranmeldungen. Auch an den Ständen unserer Kooperationspartner war kontinuierlich etwas los“, resümiert Ralf Timmer, „insgesamt hat sich etwa jeder Vierte von unseren rund 590 Beschäftigten beteiligt.“