• News & Presse

23.11.2017

6.000 Euro für Grund- und Gesamtschulkinder

Scheckübergabe bei der Paul Craemer GmbH: (vorne v.l.) Hendrik Menzefricke-Koitz, 1. Vordersitzender des Fördervereins der Bolandschule, Heike Hoffmann, 1. Vorsitzende des Fördervereins der Von-Zumbusch-Gesamtschule, Vanessa Tophinke, 1. Vorsitzende des Fördervereins der Josefschule, Svenja Weeske, 1. Vorsitzende des Fördervereins der Wilbrandschule, sowie (hinten v.l.) die Hauptorganisatoren des Benefizlaufs, Werner Goldkuhle, Ralf Timmer und Volker Franz.

Erlös des 6. Paul-Craemer-Lauf gespendet

Herzebrock-Clarholz. Einen runden Abschluss fand jetzt der Mitte September veranstaltete 6. Paul-Craemer-Lauf – mit der Übergabe der Spendensumme in Höhe von insgesamt 6.000 Euro. Über den Erlös des diesjährigen, von den Craemer-Fun-Runnern organsierten Benefizlaufs rund um die Doppelgemeinde freuen sich jetzt die Fördervereine der Schulen in Herzebrock-Clarholz, deren Schülerinnen und Schüler einen Großteil der Starter ausmachten. In Abhängigkeit von der Teilnehmerzahl gehen 1.750 Euro an die Josefschule, je 1.500 Euro an die Boland- und Wilbrandschule und 1.250 Euro an die Von-Zumbusch-Gesamtschule. Die vier Schecks wurden kürzlich in den Räumlichkeiten der Paul Craemer GmbH überreicht. 

342 Läuferinnen und Läufer hatten mit einer Startgebühr von sechs Euro beziehungsweise vier Euro für die Mitmachetappe (Schüler zwei Euro) zu der Spendensumme beigetragen. „Mit insgesamt 212 Teilnehmern haben die drei Grundschulen und die Gesamtschule einen Großteil der Starter gestellt“, sagt Ralf Timmer, Betriebsratsvorsitzender der Paul Craemer GmbH und einer der Hauptorganisatoren des Benefizlaufs. Das Engagement der Schulkinder spiegelt sich in den Spendensummen wieder. „Im Verhältnis zu ihrer Gesamtschülerzahl hatte die Josefschule mit rund 30 Prozent die meisten Kinder am Start und erhält daher den höchsten Betrag“, erklärt Timmer. Die Fördervereine der vier Schulen gehörten bereits in den Vorjahren zu den Profiteuren des Charity-Laufs: 2016 wurden 1.600 Euro an sie verteilt (4.400 Euro gingen an die örtliche Hospiz-Gruppe), 2015 erhielten sie insgesamt 6.000 Euro und 2014 war die gleiche Summe an die Fördervereine der drei Grundschulen gegangen. 

Zu den Startgeldern kamen wie in den Vorjahren Spenden der Unternehmen Johannes Lübbering GmbH und Craemer (beide Herzebrock-Clarholz) sowie die Einnahmen aus dem Kuchen- und Getränkeverkauf hinzu. Zum Erfolg des Laufes trugen als Werbepartner die Volksbank Bielefeld-Gütersloh und Olafs Laufladen (Gütersloh) bei. Die Firma Lübbering und die Zacom GmbH & Co. KG (Herzebrock-Clarholz) hatten während des Laufs je einen Transportwagen für den Shuttle-Service und als Verpflegungsmobil zur Verfügung gestellt.